Demnächst im Wilhelma Theater

    Sie wollen wissen, was im Wilhelma Theater in der nächsten Zeit so passiert? Dann sind Sie hier richtig!

    Hier erfahren Sie, was Sie keinesfalls verpassen sollten!

    Das vollständige Veranstaltungsprogramm mit direkter Online-Buchungsmöglichkeit finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.  

    Die lustigen Weiber von Windsor

    Komisch-phantastische Oper
    Text von Salomon Hermann Mosenthal
    nach William Shakespeare
    Musik von Otto Nicolai

     

    Mit Studierenden der Opernschule:Dritan Angoni, José Carmona, Johannes Fritsche, Timo Hannig, Dimitrios Karolidis, Kabelo Lebyana, Amber Norelai, Daniel Pastewski (a.G.), Maria Polańska, Hans Porten, Alice Rossi, Paul Sutton, Elena Tasevska, Elizaveta Volkova, Sarah Yang und einem Chor aus Studierenden der Bachelorklassen.

    Musikalische Leitung: Bernhard Epstein
    Regie: Bernd Schmitt
    Bühne und Kostüme: Birgit Angele

    Es spielt das Stuttgarter Kammerorchester, sowie Studierende aus den Instrumentalklassen der HMDK.

    31.01.2020, 19 Uhr – Premiere

    Who`s afraid of Baroque? Vincenzo Capezzuto e Soqquadro Italiano

    Musik von A. Stradella, A. Piccinini, L. Rossi, G. C. Cortese, A. Falconieri, D. Mazzocchi, G. B. Vitali, D. Micheletti, D. Gabrielli, S. de Murcia und traditionelle italienische Musik.

    Zum Auftakt:  Alice Rossi (Sopran, Opernschule der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart)

    Who’s afraid of Baroque? ist kein Theaterstück wie es dem Titel nach scheint und noch weniger ein Konzert nach klassischem Muster. Es ist ein bunter und aufregender Querschnitt der Musik und der italienischen Kultur des Seicento: ein Dialog zwischen Antike und Moderne, ein raffiniertes Spiel der Fusion zwischen Improvisation, Jazz, Commedia dell’Arte und Swing.

    Vincenzo Capezzuto ist Tänzer und Sänger: er war zwischen 2005 und 2011 Solotänzer der italienischen Tanzkompanie Aterballetto und in derselben Position u.a. auch beim English National Ballet. 2009 wurde er von Christina Pluhar als Sänger entdeckt und ist seitdem regelmäßig mit deren Ensemble L’Arpeggiata als Solist auf Bühnen wie der Carnegie Hall in New York oder bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen zu Gast. Mit dem Regisseur Claudio Borgianni gründete er das gattungsübergreifende Kunstprojekt Soqquadro Italiano, mit dem er u.a. auf der Biennale von Venedig zu erleben war.

    Eine Veranstaltung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart und der Opernschule der HMDK Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Wilhelma Theater und dem Verein „Freunde des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart e.V.“.

    Samstag, 29. Februar 2020, 19.30 Uhr im Wilhelma Theater - Tickets gibt's HIER!

    Mitglieder der Dante Gesellschaft e.V. Stuttgart und des IIC erhalten ermäßigte Tickets.
    Gruppenbuchungen ab 10 PAX sind unter kbb(at)wilhelma-theater(dot)de möglich.