Neu im Vorverkauf

    Alle Veranstaltungen, die brandneu im Vorverkauf sind, finden Sie auf dieser Seite. So sind Sie aktuell über unser künftiges Programm informiert und können sich schon früh die besten Tickets sichern!

    Unser gesamtes Veranstaltungsprogramm finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

    Derzeit kein Vorverkauf vor Ort! Online sind Karten buchbar!

    Derzeit bieten wir keinen Vorverkauf vor Ort an.

    Tickets für die angekündigten Veranstaltungen im Sommer können Sie jederzeit online erwerben.

    An der Abendkasse der jeweiligen Termine können Sie vorab bestellte Tickets abholen. Hier findet ausschließlich der Verkauf für die jeweilige Veranstaltung statt!

    Sobald der Vorverkauf für unser Herbstprogramm beginnen kann, informieren wir Sie an dieser Stelle!

    Wir hoffen hierbei auf Ihr Verständnis!

    Wenn Sie dazu Fragen haben, scheuen Sie sich bitte nicht und schreiben uns eine Email: kbb(at)wilhelma-theater(dot)de

     

     

     

    Daniil Charms: Fälle.Fallen

    Keine Inhaltsangabe

    Wenn Sie zu uns kommen, vergessen Sie alles, was Sie in allen Theatern zu sehen gewohnt sind. Vieles wird Ihnen vielleicht unsinnig erscheinen. Wir nehmen das Sujet dramaturgisch. Es entwickelt sich anfangs einfach, wird dann plötzlich von scheinbar nebensächlichen, offenkundig sinnlosen Momenten unterbrochen. Sie sind erstaunt. Sie wollen die gewohnte, logische Gesetzmäßigkeit wiederfinden, die Sie im Leben zu sehen vermeinen. Aber die wird es hier nicht geben: Warum nicht? Weil der Gegenstand und die Erscheinungen, aus dem Alltagsleben auf die Bühne übertragen, ihre ‚Lebens‘-Gesetzmäßigkeit verlieren und eine andere erlangen – die des Theaters. Erklären werden wir sie nicht. Um die Gesetzmäßigkeit einer Theatervorstellung zu begreifen, muss man sie sehen.

    Daniil Charms (u.a.): Oberiu. Vereinigung der realen Kunst. Manifest, 1928

     

    Es spielen die Studierenden der Schauspielschule Wiktor Grduszak, Cora Kneisz, Natalja Maas, Jonas Matthes, Liliana Merker, Félicien Moisset und Jakob Spiegler

    Regie Jozef Houben Bühne & Kostüme Alois Ellmauer Dramaturgie Franziska Kötz

     

    Wiederaufnahme des Stücks am 23. und 24. Juli 2021, Beginn jeweils um 19.30 Uhr.

    Karten gibt es ab sofort unter diesem Link!

     Die Vorstellungen sind Teil des Theatersommers 2021 der Solidargemeinschaft Stuttgarter Theater

    Bitte beachten: es gelten weiterhin Corona-Auflagen: Abstandsregeln, Maskenpflicht im Theater auch während der Vorstellung, Verpflichtung zur Kontaktnachverfolgung (verpflichtende Datenerhebung) und Nachweispflicht eines tagesaktuellen, negativen Tests bzw. eines vollständigen Impfnachweises.