Neu im Vorverkauf

    Alle Veranstaltungen, die brandneu im Vorverkauf sind, finden Sie auf dieser Seite. So sind Sie aktuell über unser künftiges Programm informiert und können sich schon früh die besten Tickets sichern!

    Unser gesamtes Veranstaltungsprogramm finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

    Hans Werner Henze: Elegie für junge Liebende

    Die Handlung dieser 1961 uraufgeführten, dreiaktigen Oper kreist um den Dichterfürsten Mittenhofer, der vampirartig seine Umwelt für sein künstlerisches Schaffen benutzt.

    Alle sechs Figuren leben in und mit einem Wahn. Die Sekretärin Carolina von Kirchstetten erträgt devot alle Erniedrigungen, um ihrem Meister künstlerisches Schaffen zu ermöglichen, der Arzt Wilhelm Reischmann umsorgt stündlich des Künstlers Wohlbefinden. Hilde Mack, eine Witwe, dient ihm nach dem Tod ihres Mannes mit ihren Visionen als Inspiration, die junge Elisabeth Zimmer als Geliebte und Muse. Die Ankunft des Arztsohnes Toni Reischmann wirkt katalytisch auf die Beziehungen. Am Ende steht der Tod zweier Liebender, der von Elisabeth und Toni, mittels dessen Mittenhofer sein neues Gedicht, die Elegie, vollenden wird. 

    Mit Studierenden der Opernschule und einem Kammerensemble der HMDK Stuttgart
    Musikalische Leitung: Bernhard Epstein
    Regie: Kornelia Repschläger
    Bühne: Alexandre Corazzola
    Kostüme: Ralf Christmann

    Eine Produktion der Opernschule der HMDK Stuttgart

    Vorstellungen am 31.5. / 02.06. / 04.06. / 08.06.2019
    Zum Kartenverkauf geht es HIER!

    1. Baden-Württembergisches Opernschultreffen

    Unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann

    Die Faszinationskraft der Oper – eine Woche lang ist sie in Stuttgart auf besonders intensive Weise zu erleben. We proudly present: alle Sommerproduktionen der fünf Baden-Württembergischen Musikhochschulen - ein breit gespannter Bogen von Barock bis klassische Moderne, von Pasticcio bis Uraufführung, vom intimen Kammerspiel zum digitalen Multimediatheater.
    Dazu ein Meisterkursprogramm der Extraklasse in den Räumen der HMDK – von Sängerpersönlichkeiten wie Angela Denoke, Barbara Frittoli und Doris Soffel, über die GMDs Fabio Luisi und Cornelius Meister bis zum Operettenspezialisten Adam Benzwi und dem Regisseur und designierten Intendanten des Theaters an der Wien Stefan Herheim. Das gesamte Programm – ergänzt um Podiumsdiskussionen und Vorträge mit Führungskräften wie Dominique Meyer, dem Intendanten der Wiener Staatsoper, sowie Experten, die den aktuellen Opernbetrieb prägen - zeigt richtungsweisende Perspektiven auf, wie wir Oper heute wahrnehmen und  erleben können.

    Folgende Musiktheaterproduktionen können Sie im Wilhelma Theater erleben:
    (Ein Klick auf den Link führt zu weiteren Informationen über die jeweilige Inszenierung und zum  Ticketverkauf)

    Sonntag, 16. Juni 2019, 17 Uhr
    ERÖFFNUNG des 1. Opernschultreffens mit
    ELEGIE FÜR JUNGE LIEBENDE von Hans Werner Henze
    Opernschule der HMDK Stuttgart

    Dienstag, 18. Juni 2019, 19 Uhr
    "SCHAU MICH AN!" Musiktheater. Uraufführung.
    Eine Koproduktion des Theater Freiburg, der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg und der Hochschule für Musik Freiburg

    Donnerstag, 20. Juni 2019, 19 Uhr
    REIGEN von Philippe Boesmans
    Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim

    Samstag, 22. Juni 2019, 19 Uhr
    THE TURN OF THE SCREW von Benjamin Britten
    Hochschule für Musik Karlsruhe

    Sonntag, 23. Juni 2019, 19 Uhr
    IN STILE RAPPRESENTATIVO. Ein Monteverdi-Pasticcio
    Staatliche Hochschule für Musik Trossingen

    Tickets für die Vorstellungen des Opernschultreffens kosten 20,- € (Einheitspreis). Ermäßigungen sind möglich.


    Weitere Informationen zum Opernschultreffen finden Sie unter:
    www.hmdk-stuttgart.de/Veranstaltungen/Opernschultreffen

    Mit freundlicher Unterstützung der Baden-Württemberg Stiftung, der Péter Horváth Stiftung und der Gesellschaft der Freunde der HMDK Stuttgart

    31. Isny Opernfestival: Das Märchen vom Zaren Saltan

    Oper mit dem berühmten "Hummelflug" von Nikolai Rimski-Korsakow

    2019 inszeniert Hans-Christian Hauser für das Insy-Opernfestival e.V. die russische Märchenoper "Das Märchen vom Zaren Saltan". Nikolai Rimski-Korsakow schuf sie 1899 anlässlich des 100. Geburtstags von Alexander Puschkin. Eine vor Fantasie überbordende Handlung inspirierte Rimski-Korsakow zu einem musikalisch opulenten und vor Ideen nur so sprühenden musikalischen Meisterwerk. Berühmt gewordenes Detail ist der "Hummelflug", die musikalische Untermalung des Angriffs des in eine Hummel verwandelten Prinzen Gwidon auf die beiden bösen Schwestern.
    Die leuchtenden Stimmen der jungen Sängerinnen und Sänger sowie das brillante und sensible Instrumentalensemble lassen die Oper im Wilhelma Theater zu einem wunderbaren und erfrischenden Erlebnis für das Publikum werden.

    Das Isny-Opernfestival wurde 1989 mit Unterstützung von Prof. Reri Grist und Prof. Andrej Kucharsky (Musikhochschule München) gegründet. Seit dreißig Jahren erhalten hier begabte Studierende und junge AbsolventInnen verschiedener Musikhochschulen die Chance, Opernpartien zu entwickeln und zu erproben. Im Instrumentalensemble wird das Spiel engagierter Studierender und AbsolventInnen zu einem feinen Ensembleklang geformt.

    Seit 1994 wird das Festival vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst nach dessen Festivalrichtlinien gefördert, gezeigt werden die Produktionen jährlich sowohl in München als auch im Wilhelma Theater in Stuttgart.

    Künstlerische Leitung: Hans-Christian Hauser

    Sonntag, 7. Juli 2019, Beginn: 19 Uhr

    Karten für die Vorstellung gibt es HIER!