Neu im Vorverkauf

    Alle Veranstaltungen, die brandneu im Vorverkauf sind, finden Sie auf dieser Seite. So sind Sie aktuell über unser künftiges Programm informiert und können sich schon früh die besten Tickets sichern!

    Unser gesamtes Veranstaltungsprogramm finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

    Nicht Fisch nicht Fleisch von F.X. Kroetz

    Einfach schwimmen, wird schon wieder ein Ufer kommen.Brauchst keine Angst haben, mir gehn nicht unter. Mir gehn nicht unter.

    München in den 80er Jahren: Emmi und Edgar sind beide berufstätig und kinderlos. Edgar ist leidenschaftlicher Bleisetzer- und Zierfischaquariumshalter. Bei Emmi geht es auf der Karriereleiter steil bergauf; sie wird bald Leiterin einer neuen Supermarktfiliale. Dass sie bald erfolgreicher wird als er, macht ihm zu schaffen.
    Hermann und Helgas finanzielle Situation ist knapp. Hermann macht sich sein politisches Engagement in der Gewerkschaft zur Lebensaufgabe und riskiert dabei wieder und wieder seine Stelle. Helga hingegen verteidigt das Recht der Familie und der Kinder.

    Der Versuch, sich dem Fortschritt anzupassen, um sich ihre Existenz zu sichern, sowie der Kampf um Anerkennung, setzt die vier immer mehr unter Druck.

     

    Diplominszenierung im Studiengang Regie der Folkwang Universität der Künste

    REGIE & BÜHNE Constanze Hörlin
    KOSTÜM Alina Marie Fischer
    MIT Jojo Rösler, Vera Hannah Schmidtke, Ansgar Sauren, Philipp Steinheuser

    Freitag, 6. Dezember 2019, 20 Uhr
    Tickets gibt es ab sofort HIER!

    Made in Germany: Ellbogen

    Ellbogen [14+]
    von Fatma Aydemir
    Gastspiel des Jungen SchauSpielHaus Hamburg im Rahmen des Festivals "Made in Germany" - 6. Interkulturelles Theaterfestival Stuttgart

    Hazal ist 17. Sie lebt in Berlin und steckt in einer berufsbildenden Maßnahme fest. Bewerbungen schreiben, bei ihrem Onkel in der Bäckerei jobben, einen Joint durchziehen, abends ihrer Familie Çay servieren und heimlich mit Mehmet, den sie noch nie getroffen hat, in Istanbul skypen – so verlaufen Hazals Tage. Ein bisschen Freiheit erlügt sie sich, büxt aus, wo es eben geht. Eng und klein ist ihr Leben, jeder Schritt scheint vorherbestimmt. Doch dann kommt alles anders als erwartet. Hazal wird 18. Sie darf wundersamerweise hinaus in die Welt und sich feiern. Gemeinsam mit ihren Freundinnen stellt sie sich in die endlos scheinende Schlange eines berühmt-berüchtigten Clubs, doch als sie endlich vor dem Türsteher angekommen sind, werden sie abgewiesen. Unbändige Wut erschüttert die Mädchen. In der U-Bahn-Station verdreschen sie einen Studenten, der ihnen gerne seinen Schwanz gezeigt hätte und stoßen ihn auf die Schienen. Hazal flieht nach Istanbul und bereut nichts. „Wir hatten Streitlust, wir hassen deutsche Studenten“, wird sie ihrer Tante Semra sagen, die versucht, das Mädchen einzufangen und zurück in die Gesellschaft zu führen – zur Buße, zum Studium, nach Deutschland. Doch Hazal weigert sich. Ihr Mitleid gilt nicht dem Toten, sondern sich selbst, denn dass diese Tat ihr Leben verpfuscht hat, das weiß sie.

    Fatma Aydemir hat einen kolossalen Roman vorgelegt, der das heutige Erwachsenwerden eines postmigrantischen Mädchens untersucht. Sie spielt mit Klischees und Archetypen und bricht mit ihnen im nächsten Schritt. Sie stellt uns ein Mädchen vor, dem menschlich kaum begegnet wurde, das auf eine Rolle hin erzogen wurde, die nicht die seine ist, das Wut und Hass in sich sammelt, um dann zu explodieren, das kein Opfer sein will und deswegen zur Täterin wird. Wie geht man um mit einem Menschen, der den anderen die Menschlichkeit abspricht? Der in reuelosem Zorn wütet? Eine Antwort gibt Aydemir nicht.

    "Es ist so da und es ist so heftig, dass man es fast anfassen kann. Wut. Meine ist so groß, dass sie nicht in mich hineinpasst."

    ES SPIELT: Katherina Sattler
    REGIE: Alexander Riemenschneider AUSSTATTUNG: Anke Napierala MUSIK: Tobias Vethake LICHT: Jonathan Nacke TON:Benjamin Owuso DRAMATURGIE: Nora Khuon

    Made in Germany 2019 - 6. Interkulturelles Theaterfestival wird veranstaltet vom Forum der Kulturen Stuttgart e.V. in Kooperation mit elf Stuttgarter Partnertheatern.

    Sonntag, 17. November 2019, 20 Uhr
    Tickets gibt es HIER!

    Oper légère: Romeo und Julia nach C. Gounod

    Wie ein Sommer in Verona


    Oper und légère, das ist beileibe kein Widerspruch. Den Beweis treten Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim auch mit ihrer neuesten und elften Produktion „Romeo und Julia“ an. Seit vielen Jahren begeistern die Essener Sopranistin und ihre kongeniale Begleiterin an den Tasten mit „Oper légère“-Abenden das Publikum. Das Rezept: Eine Stimme, ein Piano, eine Oper – und fertig ist ein ebenso unterhaltsamer wie informativer Abend, der den Gästen meisterhafte Werke der Musikgeschichte mit großer Leichtigkeit ganz nahe bringt.

    Nun verschmelzen die beiden versierten Opern-Verführerinnen Vincenzos Bellinis Belcanto-Perlen und die Herzensmelodien von Charles Gounod zur Quintessenz der berühmtesten Liebesgeschichte der Weltliteratur. Mit dem Shakespeare-Werk verführen sie ihre Gäste in das sommerliche Verona des 16. Jahrhunderts, wo Romeo und Julia um ihre Liebe kämpfen. Leider vergeblich. Doch trotz letztendlich tödlicher Dramatik garantieren Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim Opernanfängern und Kennern einen mitreißenden und kurzweiligen Abend.

    Freitag, 8. November 2019, Beginn 20 Uhr

    Tickets erhalten Sie HIER!

    Ensemble 8Celli: Galakonzert

    Feiern Sie mit uns wieder ein Cellofest: Das Gala-Konzert voller musikalischer Köstlichkeiten und mit dem satten und sinnlichen Klang der 8 Celli im wunderschönen Wilhelma Theater Stuttgart - ein Erlebnis für alle Zuhörer: für jeden ist was dabei - für alle Generationen.

    Unter Leitung von Carlos Nozzi, dem Solocellisten der Philharmoniker Buenos Aires, erwarten Sie Werke verschiedener Stilrichtungen von Lateinamerika bis Europa. Eigene Arrangements von Carlos Nozzi verbreiten durch Klang und Rhythmus Charme und Verführung. Aber es wird auch Originalliteratur für diese Besetzung zu hören sein. Das Ohr wird verwöhnt durch den kammermusikalischen Zusammenklang der Instrumente, durch orchestrale Momente, virtuose Passagen und sinnliche Kantilenen.

    Das Ensemble 8Celli wurde 2016 gegründet und setzt sich aus internationalen Cellisten von renommierten Orchestern und Ensembles zusammen. Seitdem gastiert es einmal im Jahr im Wilhelma Theater Stuttgart. Die Mitglieder des Ensembles 8Celli verbindet die Liebe zum Cello, zu seinen technischen Möglichkeiten und seinem unverwechselbaren Klang. Jedes Mitglied bringt seine langjährigen Erfahrungen im Orchester- und Ensemblespiel, der kammermusikalischen und solistischen Tätigkeiten in das Ensemble 8Celli hinein.

    Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage:
    www.8celli.com

    Samstag, 23. November 2019, 20 Uhr und
    Sonntag, 24. November 2019, 17 Uhr

    Tickets gibt es unter diesem LINK.

    Fremdsprachige Stücke der American Drama Group Europe

    Die American Drama Group Europe - seit vielen Jahren ein treuer Stammgast auf unserer Bühne - wird auch in der Spielzeit 2019/2020 wieder mit drei spannenden Produktionen im Wilhelma Theater zu Gast sein. Sie dürfen sich auf folgende Stücke freuen:

    Nelson Mandela
    Schauspiel in englischer Sprache
    Das Stück beleuchtet die Geschichte Nelson Mandelas vor und nach seiner Haft und seinen Kampf für eine multikulturelle Demokratie in Südafrika, aber auch seine Beziehung zu seiner Frau Winnie, die ihm während der langen Jahre in Haft unterstützte. Verwoben wird diese Geschichte mit der eines weißen Polizisten, der ebenfalls seinen Weg in die südafrikanische Demokratie findet.
    Donnerstag, 24. Oktober 2019,
    Beginn: 15.30 und 18.30 Uhr

    Le Bourgeois gentilhomme
    Schauspiel von Molère in französischer Sprache
    Der wohlhabende Kaufmann Monsieur Jourdain träumt vom gesellschaftlichen Aufstieg zum Edelmann. Dafür nimmt er Unterricht im Singen, Tanzen und Verse schreiben, macht einer vornehmen Marquise den Hof und vertraut auf einen vermeindlichen adligen Freund, der allerdings ganz eigene Interessen verfolgt. Seine Tochter dagegen liebt einen jungen Mann, der nicht adlig ist und damit den Vorstellungen des Vaters nicht entspricht. Das Chaos ist perfekt....
    Dienstag, 19. November 2019,
    Beginn: 16 und 19 Uhr

    A Christmas Carol
    Schauspiel von Charles Dickens in englischer Sprache
    Der Weihnachtsklassiker schlechthin: der alte Geizhals Ebenezer Scrooge wird in der Weihnachtsnacht von drei Geistern besucht und dadurch zu einem gütigen Menschen geläutert.
    Dienstag, 10. Dezember 2019, Beginn: 16 und 20 Uhr
    Mittwoch, 11. Dezember, Beginn: 11 und 15 Uhr

    Gruppenbuchungen für Schulen sind für alle Vorstellungen unter kbb(at)wilhelma-theater(dot)de oder Tel. 0711 95488461 möglich.

     

     

    Das traditionelle Weihnachtskonzert: George Bailey & Oral Moses: SPIRITUALS - LYRICALS - CLASSICALS

    George Bailey
    Oral Moses

    Auch dieses Jahr setzen wir wieder eine über inzwischen viele Jahre liebgewonnene Tradition fort und haben am 2. Weihnachtsfeiertag wieder George Bailey und Oral Moses zu Gast, die gemeinsam und gewohnt charmant ihr beliebtes Programm aus Gospels, Spirituals und Klassikern des lyrischen Gesangs präsentieren.
    Wie versprochen, nehmen die beiden Vollblutmusiker das Motto des vergangenen Jahres auf:  mit "Farewell No. 2" beweisen Ihnen unsere Künstler,  dass – und wie! - "Senior Musicians" wie selbstverständlich Altersgrenzen vergessen lassen und ein neues beschwingtes Programm à la „Americaine“ auf die sprichwörtlichen Bretter legen, die ihnen so viel bedeuten.
    Zum Ausklang der Weinachtstage erwartet Sie nochmals heiter Besinnliches, Evergreens, Musical, Mississippi-Feeling, und natürlich Spirituals; außerdem Wiederentdeckungen aus der Fülle afroamerikanischen Musik. Ein wenig Plauderei zu Ereignissen aus Theater und Konzert des abgelaufenen Jahres wird den musikalischen Auftritt wie gewohnt garnieren. Und wenn George Ihnen verrät, seine Glückszahl sei die 3, dann kann das nur bedeuten: freuen Sie sich auch auf kommendes Jahr...;-)

    Donnerstag, 26. Dezember 2019, 17 Uhr
    Tickets ab sofort HIER!